Pastor Specht

Unser erstes Wochenende war ein guter Anfang

Vom 6. bis 8. September 2019 haben wir unser erstes Konfi-Wochenende hier in Norden verbracht. Einander kennen lernen und miteinander in Kontakt kommen war natürlich das Wichtigste. Aber dann haben wir unsere Kirche entdeckt, das Gebäude, viele der Menschen, die sich engagieren und wir haben Gottesdienst gefeiert.

Und das war schon mal ein guter Anfang.

Unser 3. Wochenende, was eigentlich das 4. hätte sein sollen

Ganz anders als eigentlich geplant haben wir unser drittes Wochenende verbracht: hier in Norden, unter Corona-Bedingungen, also immer auf Abstand bedacht. Aber wir haben miteinander gelacht, diskutiert, ausprobiert, gebastelt, Stille geübt - und gebetet, denn darum ging es.

Wie gut, dass wir dafür so eine große Kirche haben, in der es so vieles zu entdecken gibt!

Wichtige Termine:

Das erste Konfi-Jahr liegt hinter uns - wegen Corona war manches ein bisschen anders - so müssen wir noch ein gemeinsames Wochenende nachholen: Vom 30. Okt. bis zum 1. Nov. 2020 sind wir wieder in Uplengen zum Thema: Gott - und die 10 Gebote

Zweites Konfirmandenjahr ab Sommer 2020:

  • 17. Okt. 20 - 17 Uhr: 1. gemeinsames Treffen in Kirche - dann werden wir die Gruppe teilen
  • nach den Herbstferien Treffen 14täglich donnerstags 16.30 bis 18 Uhr im JuCa in den beiden Teilgruppen
  • Abschlusswochenende 25. bis 28. Febr. 2021 (Donnerstagnachmittag bis Sonntagnachmittag) in Uplengen
  • Konfirmationstermin: 25. April 2021 um 10 Uhr
    am Vorabend, Sa. 24. April 2021 um 18 Uhr Abendmahlsgottesdienst

Wir haben es geschafft!

Am 12. Mai 2019 haben wir in einem festlichen Gottesdienst Konfirmation gefeiert. 1 1/2 Jahre waren wir zusammen unterwegs, im ersten Jahr an vier Wochenenden - und dann zuletzt alle 14 Tage. Und sind uns dabei schon näher gekommen, das haben wir gemerkt, als nach dem letzten Wochenende in Uplengen und dem Vorstellungsgottesdienst vor den Osterferien, die Konfirmation anstand.

Und ein bisschen Abschied nehmen heißt es schon. Mit einem lachenden, aber ein wenig auch einem weinenden Auge. - Aber immerhin: 11 von 16 Konfirmanden wollen als Teamer mit den Neuen weiter machen, oder im Team der Jungen Kirche, oder bei der Koch-Kirche ...

Ich freue mich auf jedes Wiedersehen!