Gemeindebrief

"Gruß an die Gemeinde" erscheint seit 60 Jahren

Vier Mal im Jahr erscheint unser "Gruß an die Gemeinde", der an alle Haushalte in unserem Gemeindegebiet verteilt wird: Kurz vor Ostern, vor den Sommerferien, zum Erntedankfest und zur Adventszeit. Die Redaktion berichtet im „Gruß an die Gemeinde über  verschiedene Veranstaltungen in unserer Kirchengemeinde, dazu gibt es in jeder Ausgabe ein Thema, mit dem wir uns genauer beschäftigen. Das können Bauarbeiten in der Kirche sein, Kirchenvorsteherwahlen, Jubiläen und vieles weiteres. Es gibt viele Themen in unserer Gemeinde.

Ein Jubiläum, mit dem wir uns in diesem Jahr befassen, ist dass des Gemeindebries selbst. Seit genau 60 Jahren existiert der „Gruß an die Gemeinde“. Die erste Ausgabe erschien im Juli 1959, damals waren es vier Seiten. Gedruckt wurde in schwarz-weiß. Heute sind es in der Regel 24 Seiten, gedruckt in Farbe.

Das äußere Bild mag sich geändert haben – der Anspruch ist gleich geblieben: Alle Mitglieder in der Kirchengemeinde sollen regelmäßig informiert werden. Die Idee zu dem Gemeindebrief kam von Pastor Wendte, der die Redaktionsarbeit allein bewältigte – bis zum Sommer 1964, als er Norden verließ.

Dann übernahm Pastor Buismann die Arbeit; im Herbst 1966 gründete sich erstmals ein Redaktionsteam – so ist es bis heute geblieben.

Die Finanzierung des Gemeindebriefes war immer mal wieder ein Thema in all den Jahren. Denn der Druck der kleinen Broschüre und die Zustellung kosten eben viel Geld – damals wie heute. Inzwischen steht der Gemeindebrief auf soliden finanziellen Füßen – dank unserer treuen Inserenten, die mit ihren Anzeigen die Druckkosten auffangen und dank der „Gemeindebriefdruckerei“, die sich auf den Druck von Gemeindebriefen spezialisiert hat und deshalb günstige Angebote machen kann.

Es ist spannend, in den alten Ausgaben zu blättern, vertraute Namen zu entdecken und festzustellen, dass manche Themen immer wieder aktuell sind: „Was fangen wir mit unserem Sonntag an?“ – wurde gleich in der ersten Ausgabe gefragt. Im November 1959 gab es einen Artikel mit der Überschrift „Ist unsere heutige Jugend wirklich schlecht?“. Und im September 1979 war der Appell zu lesen, sich in der Kirche warm anzuziehen, weil der Kirchenvorstand beschlossen hatte, die Ludgerikirche nur noch mäßig zu heizen. Das Redaktionsteam verspricht: Wir machen weiter!

Die Redaktion

Für den Gemeindebrief engagiert sich ein Redaktionsteam: Derzeit gehören Pastorin Traute Meyer, die Kirchenvorsteherinnen Michaela Kruse und Angelika Ruge sowie Petra Kunze zum Team. Petra Kunze ist gleichzeitig Gemeindesekretärin – eine perfekte Kombination.
 

Verteiler gesucht

Haben Sie vier Mal im Jahr etwa eine halbe Stunde Zeit, Gemeindebriefe in Ihrer Nachbarschaft in die Briefkästen zu verteilen? Dann melden Sie sich doch bitte bei uns im Gemeindebüro, wir freuen uns über jede Unterstützung!

Gemeindebüro

Gemeindesekretärin Petra Kunze
Norddeicher Straße 159
26506 Norden
Tel.: 04931 - 13 277

Anzeigen schalten

Dank unserer Anzeigenkunden können wir den Gemeindebrief kostenlos an alle Haushalte verteilen. Möchten Sie bei uns eine Anzeige schalten und uns damit unterstützen? Dann rufen Sie uns im Gemeindebüro an.

Die Anzeigen lohnen sich, denn wir haben eine Auflage von 7500 Exemplaren.