Kinderchor

Für Kinder ab vier Jahren: Spielerisch das Singen erlernen

Ludgeri-Kinderchor in der Marktmusik am 22. 9. 2018

Im Kinderchor der Ludgerikirche treffen sich junge Sänger(innen) ab etwa vier Jahren, um spielerisch das Singen zu erlernen.

Dabei werden die Grundlagen von Stimmbildung und Atemtechnik und erste Begriffe der Musiklehre vermittelt; auf Singen in hoher, kindgerechter Stimmlage wird geachtet.

Neben Liedern in den Familiengottesdiensten werden Singspiele aufgeführt wie z. B. "Der Friedenskönig", "Geboren im Jahre Null", "Der Rattenfänger von Hameln" etc.

Außerdem gibt es Spiele, Partys, etc. Und alles ganz kostenlos...

Probentermin: montags 16-16.45 Uhr in der Kreismusikschule Gartenstraße 1 (außer in den Schulferien).

Information und Anmeldung: Kantorin Agnes Luchterhandt, Tel. 04931/169173   


Musikbühne Advent 2017

Am 8. 12. 2017 lud der Kinderchor der Ludgerikirche unter der Leitung von Agnes Luchterhandt zur "Musikbühne Advent" in die Kreismusikschule ein. Mit dem Weihnachts-Singspiel "Der Friedenskönig" überzeugten die kleinen Sängerinnen und Sänger auch in diesem Jahr wieder das zahlreiche Publikum mit einer kurzweilgen, ansprechenden Version der Weihnachtsgeschichte. Dazwischen gab es Weihnachtslieder zum Mitsingen für alle. Außerdem ließen sich Schülerinnen und Schüler der Kreismusikschule von Artur Prax, Helmut Weikelt, Natalia Sommer und Edda Liebermann mit Weihnachtsmusik auf der Geige, dem Klavier, dem Akkordeon und der Gitarre hören und sorgten für ein buntes, abwechslungsreiches Programm.

Ludgeri-Kinderchor trat beim Musikschulfest auf

Beim Sommerfest der Kreismusikschule am 17. September 2016 ließ sich auch der Ludgeri-Kinderchor hören und begeisterte in der Aula der Musikschule ein großes Publikum. Seit einigen Jahren probt der Chor dort nach dem "Instrumentenkarussell", so dass die kleinen angehenden Instrumentalisten der Musikschule direkt anschließend die Möglichkeit haben, die Grundzüge des Chorsingens zu erlernen. So besteht eine gute Kooperation zwischen Kirche und Musikschule, die beispielsweise bei der Jährlichen "Musikbühne Advent" in der Ludgerikirche zu Gast ist.
Unter der Leitung von Kantorin Agnes Luchterhandt erhalten die Kinder erste Anleitung in Stimmbildung, elementarer Musiklehre, machen lustige Spiele und erlernen Lieder und Singspiele.
Der Kinderchor probt montags von 16 bis 16.45 Uhr.
Information und Anmeldung: Agnes Luchterhandt, Tel. 04931/169173

Musikbühne Advent 2015

Norden / ela – Wer von den Großen vorher noch nicht in Weihnachtsstimmung war – nach der Veranstaltung war er es sicher. Die „Musikbühne Advent“ in der Ludgerikirche, bei der kleine und größere Musiker am Freitagnachmittag musizierten und sangen, begeisterte alle. Mütter und Vater standen von ihren Plätzen auf, drehten sich und sangen laut den Text mit. Der Zusatztitel der Veranstaltung „Mach mit“ passte also perfekt.

Es ist wohl diese Mischung aus noch etwas unbeholfenen Auftritten der Jüngsten – die deshalb nicht minder gut sind - und älteren Musikern, die schon versiert sind und sehr gut spielen. Nicht allein Mütter, Väter, Großeltern und Geschwister waren gekommen. Auch manch Unbeteiligter setzte sich in die Bankreihen der Ludgerikirche und hörte begeistert, was Mädchen und Jungen des Kinderchores der Luderigemeinde und der Musikschule Aurich-Norden während des Jahres gelernt hatten. Solisten der Veranstaltung waren: Vanessa Pham und Kim Oanh Nguyen am Klavier (Lehrerin Natalia Sommer), Matthias Hübl an der Arp-Schnitger-Orgel (Lehrer Thiemo Janssen), Jens Stein am Akkordeon (Lehrerin Edda Liebermann-Pauen), Cedric Janssen an der Sopran-Blockflöte (Lehrerin Agnes Luchterhandt). Cedric spielte zusammen mit Anne-Marthe Rewerts, Alt-Blockflöte. Auch Sven Pittelkow an der Querflöte (Lehrer: Ilia Karadjov) war zu hören. Allesamt waren sie an ihren Instrumenten richtig klasse.

Schon beim Auftakt konnte einem warm ums Herz werden: Sechs Mädchen und ein Junge aus zwei Spielkreisen der Musikschule saßen mit ihren Gitarren, die, so wirkte es fast, kaum größer waren als sie selbst, auf der Bühne. Konzentriert brachten sie unter Anleitung von Gitarrenlehrer Helmut Weikelt so bekannte Stücke wie „Lasst uns froh und munter sein“ oder „Morgen Kinder wird’s was geben“ zu Gehör. Manche Zuschauer sangen leise selbst. Richtig lautes Mitsingen war dann beim Singspiel „Der Regenbogenfisch“ von den Zuschauern gefordert. Dies zeigte der Kinderchor der Ludgerikirche. Die Mädchen und Jungen boten in ihren blauen Kostümen eine wirklich süße Geschichte vom „Regenbogenfisch“, die zum Nachdenken anregen sollte. So mancher der kleinen blauen Fische hatte richtig viel Text gelernt.

Dann war wieder die Musikschule mit Weihnachtsliedern an der Reihe: Kleine Klavierspieler machten den Anfang. Sie traten auf, spielten locker und scheinbar ohne jeglichen Lampenfieber ihre Stücke herunter. Das Geschwisterpaar Thao und Thuan Nguyen spielte zudem sogar vierhändig. Anschließend folgten die Solisten an ganz unterschiedlichen Instrumenten.

Die Musikbühne Advent in der Ludgerikirche war eine wirklich gelungene Aufführung.



Nachwuchsmusikanten in der Musik zur Marktzeit

Zweimal musizierten unsere Nachwuchsmusikanten in der Marktmusik sonnabends in der Ludgerikirche:
Am 21. Juni 2014 ließ sich der Kinderchor der Ludgerikirche hören, der unter der Leitung von Agnes Luchterhandt ein buntes Sommerprogramm mit geistlichen und weltlichen Liedern zum Sommeranfang präsentierte. Am 5. Juli trat die Bläserklasse 7c vom Ulrichsgymnasium unter der Leitung von Helmut Budzin auf, der kurzfristig den erkrankten Gerd Willamowski vertrat. Bei flotten Gospels und Bläsersätzen von Bach und Händel konnte man darüber staunen, wieviel die jungen Musikanten von den ersten Tönen auf dem neuen Instrument bis jetzt gelernt haben - ein toller Abschluss der Bläserklasse, die nun nach drei Jahren mit den Sommerferien endet. 

Musikbühne Advent
am 10. Dezember 2013
in der Kreismusikschule

Die Kinder haben das letzte Wort...

Mit einer besonderen "Marktmusik für Kinder" ging die Orgelsaison 2013 in der Norder Ludgerikirche zu Ende
Mit einer speziellen Marktmusik für Kinder ging am 28. September die Orgelkonzertsaison 2013 in der Norder Ludgerikirche zu Ende. Dabei sangen die 16 Mitglieder des KinderJugendchores unter der Leitung von Agnes Luchterhandt im bis auf den letzten Platz besetzten Chorraum der Ludgerikirche. Nach "Es läuten alle Glocken" und "Der Herbst ist da" gab es noch die beiden israelischen Lieder "Shalom chaverim" und "Hevenu shalom". Zwischendurch boten Sven Pittelkow und Oscar Janssen kammermusikalische Einlagen auf Querflöte und Violine. Thiemo Janssen ließ zum letzten Mal die große Arp-Schnitger-Orgel erklingen. Der Clou zum Schluss: Unter allen anwesenden Kindern wurde eine große Playmobil-Kirche verlost - als Trostpreis gab es Smarties für alle und Sonnenblumen für die jungen Sänger.
Insgesamt fand zwischen Anfang Mai und Ende September 22 Mal die "Orgelmusik zur Marktzeit" statt, die sich immer mehr zu einem Publikumsmagnet entwickelt und oft über 200 Zuhörer(innen) anzieht. Auch die Orgelkonzerte am Mittwoch Abend vom 26. Juni bis zum 4. September waren gut besucht, so dass insgesamt über 4000 Besucher(innen) in dieser Saison die musikalischen Angebote rund um Ostfrieslands bedeutendeste Orgel wahrgenommen haben. Damit zeigt sich das Organistenehepaar Agnes Luchterhandt und Thiemo Janssen sehr zufrieden, zumal die Konzerte im Gegensatz zu anderen mit relativ geringem personellen und finanziellen Aufwand durchgeführt werden können. Auch wenn die Sommersaison nun vorbei ist: Die Arp-Schnitger-Orgel erklingt immer in den Gottesdiensten und auch bei Orgelführungen, und man kann sich jetzt schon auf das traditionelle Benefiz-Orgelkonzert zu Weihnachten am 28. Dezember freuen, das diesmal vom Norder Rotary-Club ausgerichtet wird mit Thiemo Janssen an der Orgel. "Wirklich schade, dass die Marktmusik jetzt rum ist", war von einigen Stammgästen zu hören, "aber wir freuen uns schon auf die Fortsetzung im nächsten Mai!".

KinderJugendchor zu Gast im Seniorenheim

Wie schon im letzten Jahr war der KinderJugendchor der Ludgerikirche unter der Leitung von Agnes Luchterhandt zu Gast im Seniorenheim Nordlicht. Die jungen Akteure führten das Singspiel "Die Bremer Stadtmusikanten" auf und sangen gemeinsam mit den Zuhörerinnen und Zuhörern ein paar schöne Winterlieder. Es wurde begeistert mitgesungen und den Kindern herzlich applaudiert, schließlich freuten sich die Senioren über die willkommene Abwechslung.