Gemeindebücherei

Ein Schatzhaus in der Ludgeri-Kirche

Öffnungszeiten:
m
ontags von 10 bis 12.30 Uhr,
dienstags von 10 bis 12:30 Uhr

mittwochs von 15 bis 17 Uhr,
donnerstags von 10 bis 12.30 Uhr
freitags von 15 bis 17 Uhr und
samstags von 10 bis 12.30 Uhr

 

Telefon: 04931/16 77 83
(erreichbar zu den Öffnungszeiten!)

Die Büchereifrauen mit drei Gästen nach der Seminarveranstaltung am 4. Juli 2015.

Von „Schatzhäusern, in denen Bücher aufbewahrt werden“, ist in der Bibel die Rede (Esra 6,1). Die Ludgerigemeinde hat so ein Schatzhaus: die Gemeindebücherei.

Seit 2008 ist sie in der Ludgerikirche zu finden. Heute kümmern sich 14 ehrenamtlich arbeitende Frauen unter der Leitung von Roswitha Homann um einen Bestand von annähernd 3500 Büchern. Auch ein kleines Antiquariat zählt dazu.

Sechsmal in der Woche öffnet die Bücherei ihre Türen. Führungen durch die Bücherei für Klassen oder Gruppen sind auf Anfrage möglich.

Die Bücher werden kostenlos ausgeliehen. Dabei werden Beratung und Gespräch mit Lesern und Leserinnen gepflegt. Gerne werden Buchempfehlungen oder Anregungen für die Büchereiarbeit entgegen genommen.

Das Team der Gemeindebücherei kauft neue Bücher ein, nimmt auch Buchspenden entgegen. Viele neu eingearbeitete Bücher sind von Privatpersonen gespendet worden. Einen kleinen Teil, speziell Neuerscheinungen, kann das Büchereiteam vom Geldbetrag, den die Ludgeri-Kirchengemeinde und die Landeskirche Hannover beisteuern, einkaufen.

Verschiedene Schwerpunkte haben sich in den vergangenen Jahren herausgebildet: Biografien und Kriminalromane, die Zusammenstellung von Themen zu Theologie und Religion und zur Begleitung Trauernder. Die Themen Feministische Theologie, Reformation und Frau in Familie und Gesellschaft sind reichlich bestückt.

Die Bücherei besteht seit 1987 und ist durch ihr vielfältiges Angebot zu einem wichtigen Bestandteil der Gemeindearbeit geworden. Sie ist eine von über zweihundert öffentlichen Büchereien in der ev.-luth. Landeskirche Hannover. Mehr als 800 Leserinnen und Leser besuchten uns jährlich, darunter sind 250 aktive Leserinnen und Leser, die regelmäßig in der Bücherei über dem Welt-Laden einkehren.

Jedes Jahr veranstaltet die Bücherei ein eintägiges Literaturseminar und ein oder zwei Lesecafé-Nachmittage mit Büchervorstellungen.


Tag des Buches 2015

Zum Tag des Buches am 23. April 2015 veranstaltete die Gemeindebücherei zusammen mit der Stadtbibliothek ein Literarisches Quartett (von links.): Christel Zehle, Roswitha Homann, Vera Wienkämper, Ingrid Ganser und Martinus Ekkenga.

Folgende Bücher wurden u.a. vorgestellt: Von Kathi Diamant "Kafkas letzte Liebe", von Adriana Altaras "Doitscha. Eine jüdische Mutter packt aus"; von Eric Berg der Krimi "Das Nebelhaus" und von  Jojo Moyes "Ein Bild von dir".