Sie sind hier: Aktuelles / Nachrichten

Nachrichten

"Kirche mit mir" - 13 Frauen und Männer sagen Ja

Informationen zur Kirchenvorstandswahl am 11. März 2018

Kirche mit mir“ – diesen Slogan zur Wahl des Kirchenvorstandes haben 13 Frauen und Männer aus der Ludgeri-Gemeinde zu ihrem eigenen gemacht – sie kandidieren für den Kirchenvorstand und stellen sich am 11. März 2018 zur Wahl.  Im Gemeindebrief „Gruß an die Gemeinde“, der derzeit im Stadtgebiet verteilt und auch im Internet zu finden ist, stellen sich die Kandidaten ebenfalls vor. 

Es kandidieren die bisherigen Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher Peter Fischer, Dietrich von Hardenberg, Herma Heyken, Rosemarie Knoke, Heiko Kremer, Michaela Kruse, Tai-Lee Park und Folkert Seeba. Außerdem wollen sich für die Gemeindeleitung engagieren Uwe Endelmann, Maren Kendzia-Boss, Barbara Klaassen, Heike Tegethoff und Malika Wolf-Gierig. „Wir freuen uns, dass diese Menschen bereit sind, Verantwortung für unsere Kirchengemeinde zu übernehmen“, betont Pastor Martin Specht als Vorsitzender des Kirchenvorstandes. Er hofft auf eine rege Wahlbeteiligung am 11. März 2018.

Die Wahlbenachrichtigungen sind verschickt. Wer am Wahltag nicht wählen kann, kann ab sofort auch Briefwahl beantragen. Bitte benutzen Sie dazu den Antrag auf der Wahlbenachrichtigung.

Informationen zur Wahl am 11. März 2018

Unser Wahllokal befindet sich in der Ludgerikirche. Es ist von 9 bis 18 Uhr – mit Ausnahme des Gottesdienstes – geöffnet und alle Gemeindemitglieder können dort ihre Stimme abgeben. Während der Öffnungszeit gibt es ein Kirchencafé und damit die Einladung auf eine Tasse Tee oder Kaffee und Kuchen.

 

Stimmberechtigte aus Ostermarsch haben die Möglichkeit, ihre Stimme in Ostermarsch in der “Alte Schule”  rund um den Gottesdienst (von 9 bis 10:00 Uhr und von ca. 11 bis 12 Uhr)  oder in der Zeit von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr in der Ludgerikirche abzugeben. Die Ostermarscher sind nach dem Gottesdienst auch hier zu einer Tasse Tee herzlich eingeladen.

 

Stimmberechtigte aus Bargebur und Tidofeld können ihre Stimme in der Zeit 9 bis 13 Uhr in der Ludgerikirche oder von 14 bis 17 Uhr in der Dokumentationsstätte Gnadenkirche Tidofeld abgeben. Wenn Sie Ihre Stimme in der Dokumentationsstätte Gnadenkirche Tidofeld abgeben, sind Sie herzlich zu einem kostenfreien Besuch der Ausstellung eingeladen.

 

Alle Wählerinnen und Wähler haben maximal sieben Stimmen. Von den aufgeführten 13 Kandidaten können also maximal sieben gewählt werden. Aber: Pro Kandidat oder Kandidatin immer nur eine Stimme.